Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Forum

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Forum

    @All

    Otwin hat sicher für dieses Forum im Bereich Kopfhörer mehr getan als alle anderen zusammen. Er hat hier sehr vielen Foristen und Lesern mit seiner unbestrittenen Kompetenz rund um das Thema Kopfhören weitergeholfen. Zu einer Zeit als die meisten noch nie etwas von einem symmetrischen Kopfhörerbetrieb hörten hat er das Thema hier in Deutschland überhaupt salonfähig gemacht. Auch damals musste er sich gegen viele durchsetzen die ihn gar mit anonymen Morddrohungen kamen etc.
    Heute würden die meisten einen neuen kopfhörerverstärker ohne Symmetrischen Anschluss wohl fast als ein Austattungsmangel sehen.
    Auch die ganze Unterstützung die er mir und vielen anderen über die Jahre zukommen ließ ist Beispielhaft und so von keinem zweiten hier auch nur annähernd ähnlich umgesetzt.

    So und nun muß ein Mensch wie Otwin ständig wirklich unprofessionelle Aussagen wie eben schreiende Toppkofhörer und ähnlich gelagerte Dinge hinnehmen mit der Begründung es sei alles egal und eh nur Geschmacksache etc.
    Es ist völlig klar, dass ein Mensch der einen sehr hohen und vor allem ernsten Anspruch
    an das Thema hat irgendwann nur noch Rot sieht wenn er immer mehr dabei zusehen muss wie das Niveau Stück für Stück absinkt.

    Sollen wir nun nach dem motto verfahren "der mohr hat seine schuldigkeit getan" über ihn herfallen oder vielleicht mal überlegen ob man sich wieder mit ein wenig mehr Ernsthaftigkeit dem Thema
    Thema widmet.
    Einfach mal ernsthaft und in Ruhe testet ob das übereinanderstapeln von Hifigeräten wirklich so eine gute Idee ist oder vielleicht mal einen Besuch bei einem Forenkollegen macht der vielleicht die Möglichkeit hat dies aufzuzeigen.

    Das man bevor man bei einem Toppkopfhörer wie HD800 oder K812 gleich von Kreissägen schreibt irgendwie überlegt dass dies eigentlich so nicht sein kann und ebenfalls einmal erfahrenere Hörer besucht um so evtl. Selbst zu ganz anderen Erkenntnissen zu kommen.

    Natürlich hat Otwin auch damit recht dass es mit Ikl nicht möglich ist einen Kopfhörer richtig zu beurteilen. Das ist keine Beleidigung sondern eine Grundvorraussetzung. Jeder der sich von einer Ikl befreien konnte weiß das ganz genau. Warum kann man nicht versuchen anhand von den Tipps die in entsprechenden Threads gegeben wurden
    Und evtl weiterer Hilfe von denjenigen die eben keine Ikl mehr haben das Thema für sich anzugehen statt die Leute ohne Ikl zu beschimpfen und als unglaubwürdig hinzustellen.
    Denkt Ihr das macht Spass wenn man eigentlich nur helfen will, dass andere auch in den Genuss kommen.
    Denkt Ihr das macht Spass wenn mann versucht auf gravierende Fehler hinzuweisen damit derjenige evtl zu mehr Qualität kommt am Ende als phrasendrescher hingestellt zu werden?
    Nein es macht keinen Spass und führt genau zu dem Punkt an dem wir jetzt sind.
    Ich würde mir einfach wünschen dass wir alle wieder mehr zusammenrücken und strittige Dinge vielleicht mit Besuchen klären.
    Das würde nämlich mehr bringen als uns in Feindschaft die Augen auszustechen.

    Lieben Gruß
    Sam

    #2
    Sam,

    Danke für deine Worte, aber ich befürchte, dass das Schall und Rauch wird. Ich denke, man muss das Ganze deutlicher abgrenzen. Im Prinzip sollte die Überschrift "audiophile Kopfhörer" ja ausreichen, damit sich nicht Audiophile nicht im selben Bereich verirren. War aber nicht so. Einige schrieben dann immer wieder davon, dass ihnen ein Kopfhörer wie ein Porta Pro ja bereits alles gibt, was sie brauchen - demnach also weit weg von audiophil.

    Wir müssen eine neue Grenze schaffen und die muss klar machen, dass sich Personen, die der Meinung sind, ihnen gibt der Low-Bereich bereits alles, alles andere ist Marketing oder die der Meinung sind, man hört eh keinen Unterschied - es sind lächerliche drei Prozent, oder Personen, die auf Grund eigenen Unvermögens hier Top-Kopfhörern die Kreissägen andichten möchten, aus diesem Bereich dann heraus halten.

    Ich weiß, dass das schwer wird in der Umsetzung, aber es ist die einzige Lösung. Es kann keine Rücksicht darauf genommen werden, wie so ein Urteil zustande kam oder kommt, wichtiger ist es, dass derjenige, dem ein solches Urteil passiert, sich nicht in diesem Bereich tummelt.

    Ich habe auch ehrlich gesagt keine Lust mehr auf die ganzen Jungs, deren Weisheiten auf ein paar Meßdaten oder Schrieben fußen, mit denen man sich anschließend zig Gefechte liefern muss, weil sie noch glauben, alles richtig zu machen. Sie sollen dann ihren Meßwerten nachgehen, nur nicht mehr im entsprechenden Bereich. Im anderen Bereich können sie dann ihre Weisheiten diskutieren bis zum geht nicht mehr mit Peaks und Hochton und schrill und hell, magerer Bass, Badewanne und was weiß ich noch alles.

    Nur endlich nicht mehr in einem entsprechend ausgelegten Bereich. Ich bin es einfach leid. Ich bin diese Klientel einfach leid und kann den Mist nicht mehr hören. Ich kann auch keine Nomax-Bildzeitung mehr hören - das alles ist so was von kontraproduktiv, schlechter geht es nicht mehr.

    Okay. Wir brauchen eine Lösung. Audiophile Kopfhörer würde als Überschrift normal genügen, aber die ist ja bereits vergeben. Demnach muss was anderes her. Vorschläge von den Leuten, die sich im wirklich audiophilen Bereich die ganze Zeit tummeln. Ich weiß, wir sind nicht viele, aber wir sind da.

    Ich weiß wohl, dass bei vielen kein böser Wille hinter steckt, sie können nichts dafür. Ich kann aber andererseits auch nichts für die Personen, die unter voller IKL stehen und auf Grund dessen eine verschobene Tonalität wahrnehmen, ohne zu wissen, dass es genau daher rührt. Auch das brächte wieder endlose Diskussionen. Genau wie das Thema eines Racks oder das aufeinander gestellter Komponenten mit dem Ergebnis: Ich höre aber keinen Unterschied. Okay, dann wird halt kein Unterschied gehört.

    Das alles ist mir wurscht, so was von wurscht. Wenn ich mich nur nicht mehr mit Personen austauschen muss, für die all diese Themen noch zu diskutieren sind. Das genügt mir schon. Ich habe über 20 Jahre in meinem Leben mit Menschen zu tun gehabt, für die solche Themen keine fünf Sekunden Luft wert gewesen wären, eine Diskussion war gar nicht notwendig, weil jeder dieser Personen wußte, was Sache ist. Dann kommt man in ein Forum und plötzlich hat man es mit Leuten zu tun, für die bei diesen Themen nur Fragezeichen im Gesicht stehen. Eine Zeit lang macht dass dann Spaß, aber irgendwann ist mal Ende. Sie möchten dann bitte ihre Hausaufgaben selbst machen, oder wenn sie nichts hören, alles so lassen, wie es ist.

    Ich habe auf all das keinen Bock mehr. Ich wünsche mir eine Gemeinschaft von Kopfhörerinteressierten, wo diese Themen wirklich keine mehr sind.

    Damit man sieht, wie in der Allgemeinheit ein entsprechend ernstes Thema uafgenommen wird und mit ihm umgegangen wird, ein Zitat:

    Ich weiß nicht, was und warum der Wahnsinnige da drüben damals etwas "erfahren hat", als er einen Bügler auf dem Kopf hatte und plötzlich die Musiker außerhalb seiner Rübe, fein aufgebaut im Halbkreis vor ihm sitzend, blaaaah, wahrnahm. Obwohl, ich kann es mir denken. 8hgjuhg6

    Auch die ganzen Kopfhörer Fachleute in den USA, angefangen bei Tyll Hertsens, Jude Mansilla, usw. haben noch NIE derartiges verlautbaren lassen.
    Und auch sonst im Netz findet man keinen einzigen Beitrag, keine einzige wissenschaftliche Abhandlung und dergleichen, die sich mit IKL-loser KH-Wiedergabe befasst.
    Wenn man so etwas wie "Raumklang" haben möchte, benutzt man Crossfeed oder andere bestimmte Software. Da bleibt die Musik aber immer noch IM Kopf.

    Musik über Kopfhörer findet IMMER !! im Kopf statt. Deswegen heißt das Ding ja auch Kopf-Hörer


    An diesem Quatsch lässt sich aber dennoch erkennen, wie viele ticken und wie ernst für viele dieses Thema ist, nämlich nicht ernst. Und genau auf solche Personen habe ich keinen Bock mehr und auch auf ihre Diskussionen. Das sind arme Würstchen, so argumentieren sie auch, wie man ja anhand der Zeilen sieht. Es sind einfach Personen, die sich am besten keinen Kopfhörer überziehen. Leider muss man mit ihnen leben. Nur hoffentlich nicht mehr im gleichen Raum. Das wäre zu wünschen.


    Gruß,
    Otwin
    Zuletzt geändert von lotusblüte; 08.10.2015, 22:55.
    Mysphere 3.1 from 1989 to 2017

    Kommentar


      #3
      Hallo Sam,

      es gibt Menschen, die haben IKL. Die beurteilen einen Kopfhörer mit ihrer IKL. Diese Beurteilung des Gehörten ist für diese Menschen genauso gültig wie eine IKL freie Beurteilung durch andere Menschen.

      Grüßle vom Charly
      Zuletzt geändert von lotusblüte; 08.10.2015, 22:45.
      Bleibt demokratisch! Das ist ein hohes Gut.
      Die Welt ändert sich durch deine Taten. Nicht durch deine Meinung

      Bin überzeugter Anhänger der Gemeinwohl-Ökonomie
      https://de.wikipedia.org/wiki/Gemeinwohl-%C3%96konomie

      Kommentar


        #4
        Zitat von OpenEnd Beitrag anzeigen
        Hallo Sam,

        es gibt Menschen, die haben IKL. Die beurteilen einen Kopfhörer mit ihrer IKL. Diese Beurteilung des Gehörten ist für diese Menschen genauso gültig wie eine IKL freie Beurteilung durch andere Menschen.

        Grüßle vom Charly



        Hallo Charly,

        Das ist so nicht richtig. Wenn du IKL hast, kannst du das nicht als Normalzustand betrachten, selbst wenn die meisten Teilnehmer unter IKL leiden, weil die IKl eine unnatürlich räumliche Wiedergabe verursacht. Nicht nur das, dass beispielsweise bei dir im Hinterkopf Dinge stattfinden, auch der gesamte tonale Zusammenhang leidet unter der IKL. Es stimmt im Prinzip gar nichts, natürlich je nach Person mehr oder weniger.

        Genau das ist das Problem der KH-Wiedergabe in Bezug auf verschiedene Personen. Etwas, das man halt in dieser Form bei der LSP-Wiedergabe nicht kennt. Ist die IKl stark ausgeprägt, wenn beispielsweise tatsächlich alles im Kopf stattfindet und man das nicht lösen kann, ist der KH sicher nicht die erste Wahl in Sachen Qualitäts-Beurteilung.

        Man sollte dann das Thema KH sein lassen bzw. sekundär ausüben.

        Gruß,
        Otwin

        PS: Hallo Charly,

        Da ist ein Missgeschick passiert. Ich wollte eigentlich zitieren, drückte versehentlich den Button verändern, sorry, war keine Absicht.
        Zuletzt geändert von lotusblüte; 08.10.2015, 22:51.
        Mysphere 3.1 from 1989 to 2017

        Kommentar


          #5
          Hmm, wenn jemand IKL hat, kann er einen KH natürlich nur mit dieser IKL bewerten. Für denjeniegen ohne IKL ist diese Bewertung dann wahrscheinlich falsch. So verstehe ich Otwin.

          Aber ist es andersherum nicht auch so? Wenn jemand ohne IKL einen KH bewertet, dann kann diese Bewertung jemand mit IKL ebenfalls nicht nachvollziehen.

          Das Problem lässt sich wohl nur schwer lösen, es sei denn jemand mit IKL lässt sich darauf ein, diese abzutrainieren (das soll ja möglich sein, mit mehr oder weniger Aufwand). Ansonsten kommen diese beiden Typen wohl nie auf einen Nenner.

          Mein Vater schüttelt seit Jahren den Kopf und hält mich für bekloppt, so viel Geld in eine Musik-Anlage zu stecken. Das Dumme ist, der Mann ist auf einem Ohr taub. Er kann sowas wie Räumlichkeit also gar nicht hören. Aber nicht nur das, auch tonal hört er sicher komplett anders.

          Setzt euch mal vor eure Anlage und haltet euch ein Ohr zu. Da fehlt nicht nur der Raum, das klingt völlig anders!

          Ich nehme mal an, IKL und Nicht-IKL klingen ebenso unterschiedlich.

          LG
          Jörg

          Kommentar


            #6
            Charly,

            Wir haben hier schon ein paar User die sich ebenfalls von einer Ikl durch Training verabschieden konnten. Ehrlich gesagt macht es mir Freude wenn ich von solchen Dingen lese weil es eben toll ist wenn man selbst auch ein wenig zu diesen Erfolgen beitragen konnte.
            Mit entsprechendem Willen könntest auch Du dich von Deiner Ikl teilweise oder gar gänzlich befreien aber da der Kopfhörer für Dich auch aus anderen Gründen nie erste Wahl werden wird kämst Du wohl kaum auf die Idee Dir die Toppelite an kopfhörern anzuschaffen und anschließend noch groß über deren Qualität schreiben zu wollen.
            Wenn nun jemand schreiben würde eine Geithain 901 angehört spielt wie eine Kreissäge.verfärbt und verzerrt wie blöd dann wäre dies in etwa mit ähnlichen Aussagen zu Topphörern zu vergleichen und Charly Geschmack hin oder her so etwas ist doch wirklich
            Bullshit und hat mit ernstzunehmenden Austausch wohl nichts mehr zu tun.
            Da muss man doch verstehen das einem irgendwann die Sicherungen völlig durchbrennen weil man diesen ganzen Unsinn von einigen wenigen nicht hier gaben will.
            Diese Leute wissen doch ganz genau dass hier nicht ein zweites HF gewünscht ist. Warum melden die sich dann trotzdem hier an und bleiben nicht einfach da wo sie mit gleichgesinnten ihren austausch auf diesem niveau führen können?

            Kommentar


              #7
              Nachdem User dilletant sieben mal versucht hat sein Post unterzubringen, sah ich keine andere Möglichkeit, als den Thread in den Privat-Bereich zu verschieben, wo er keinen Zugriff hat. Es ist eine Sauerei, was hier User veranstalten. Ich hatte erklärt, dass ich versehentlich beim zitieren von Charlys Post den verändern Button gedrückt habe, weshalb dann ein Großteil von Charlys Zeilen weg waren. Das war keine Absicht.

              Gruß,
              Otwin
              Mysphere 3.1 from 1989 to 2017

              Kommentar


                #8
                Hallo Otwin,

                das ist allerdings sehr schade, dass der Rest meines Beitrages weg ist.

                Für mich ist IKL erst einmal der Normalfall. Kenne haufenweise Menschen, die IKL hören, aber nur wenige, die IKL frei sind. IKL frei ist eine antrainierte Hirnleistung und hat nur für die Menschen Bedeutung, die auf die räumliche Darstellung der Musik grossen Wert legen. Die Musik kann man genauso gut ohne den räumlichen Aspekt geniessen. Eine antrainierte Hirnleistung kann genauso sein, nach einem Schlaganfall wieder sprechen zu lernen.

                Daher sind die Beurteilungen von IKL Menschen für diese genauso schlüssig, wie für dich IKL freie Beurteilungen. Ich als IKL Hörer kann ja mit deinen Beurteilungen garnichts anfangen, da ich ja ganz anders höre. Für mich zählt die Musik ansich. Das gilt genauso für Lautsprecherwiedergabe.

                IKL frei ist nicht an sich ein höherer Wert für jeden Menschen, sondern nur für den, der diesen Effekt schätzt. Mir persönlich ist es ziemlich egal, wo der Tondruide die Interpreten per Pan-Pot hingeschoben hat.

                Daher müssen sich IKL freie Bürger mit Gleichen unterhalten und IKLs mit anderen IKLs. Es gibt keinen Grund, IKL Freiheit mühsam zu erlernen.

                Grüssle vom Charly
                Bleibt demokratisch! Das ist ein hohes Gut.
                Die Welt ändert sich durch deine Taten. Nicht durch deine Meinung

                Bin überzeugter Anhänger der Gemeinwohl-Ökonomie
                https://de.wikipedia.org/wiki/Gemeinwohl-%C3%96konomie

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von OpenEnd Beitrag anzeigen
                  Hallo Otwin,

                  das ist allerdings sehr schade, dass der Rest meines Beitrages weg ist.

                  Für mich ist IKL erst einmal der Normalfall. Kenne haufenweise Menschen, die IKL hören, aber nur wenige, die IKL frei sind. IKL frei ist eine antrainierte Hirnleistung und hat nur für die Menschen Bedeutung, die auf die räumliche Darstellung der Musik grossen Wert legen. Die Musik kann man genauso gut ohne den räumlichen Aspekt geniessen. Eine antrainierte Hirnleistung kann genauso sein, nach einem Schlaganfall wieder sprechen zu lernen.

                  Daher sind die Beurteilungen von IKL Menschen für diese genauso schlüssig, wie für dich IKL freie Beurteilungen. Ich als IKL Hörer kann ja mit deinen Beurteilungen garnichts anfangen, da ich ja ganz anders höre. Für mich zählt die Musik ansich. Das gilt genauso für Lautsprecherwiedergabe.

                  IKL frei ist nicht an sich ein höherer Wert für jeden Menschen, sondern nur für den, der diesen Effekt schätzt. Mir persönlich ist es ziemlich egal, wo der Tondruide die Interpreten per Pan-Pot hingeschoben hat.

                  Daher müssen sich IKL freie Bürger mit Gleichen unterhalten und IKLs mit anderen IKLs. Es gibt keinen Grund, IKL Freiheit mühsam zu erlernen.

                  Grüssle vom Charly
                  Charly,

                  Du müsstest erst mal in den Zustand einer IKL freien Darstellung gelangen, um das vorher und das nachher in einen Vergleich bringen zu können. Du kannst dir das deshalb im Vergleich nicht vorstellen, weil du per Lautsprecher nicht so hörst, als wäre es eine ähnlich IKL gestörte Situation. Hättest du die so, wüßtest du es zu schätzen, dich davon schnellst möglich zu lösen. Wenn man keinen besonderen Bezug zur KH-Wiedergabe hat, ist das alles nicht schlimm. Aber Charly, stell dir vor, deine Ansprüche per LSP in allem, tonal, räumlich, sind meine Ansprüche beim KH, eben auch mit voller Orchesterbühne vor mit, so, wie du sie bei gut positionierten LSP im Raum vor dir siehst, falls du da eine Bühne und einen Orchesterapparat siehst.

                  Mit voller IKL ist das alles weg.

                  Nun gut. das ist aber nicht das eigentliche Thema dieses Threads. Sondern, wie wir eine bessere Lösung für den KH-Bereich finden.

                  Gruß,
                  Otwin

                  PS: Sorry, für meinen Druck auf den verändern Button kann ich nichts, das war ein versehen.
                  Zuletzt geändert von lotusblüte; 08.10.2015, 23:30.
                  Mysphere 3.1 from 1989 to 2017

                  Kommentar


                    #10
                    Hallo Otwin,

                    seit mir ein Tondruide irgendwann mal die Augen geöffnet hat, dass die ganze räumliche Darstellung nur von Tonmeisters Gnaden ist, spielt die räumliche Darstellung gar keine so grosse Rolle mehr für mich. Bei meinen Lautsprechern habe ich eine tolle Bühne, ich könnte Musik aber auch mit einem gut klingenden Mono Lautsprecher ertragen. Als Techniker mag ich natürlich die ausgelebte Stereotheorie. Ist aber nicht so wichtig wie früher.

                    Wenn ich Kopfhörer höre, sitze ich halt mit dem Rücken uur Bühne. Macht nichts. Ich sehe ja sowieso nichts. Authentisch hören kann ich auch von hinten.

                    Ich muss keineswegs IKL frei lernen.

                    Grüssle vom Charly
                    Bleibt demokratisch! Das ist ein hohes Gut.
                    Die Welt ändert sich durch deine Taten. Nicht durch deine Meinung

                    Bin überzeugter Anhänger der Gemeinwohl-Ökonomie
                    https://de.wikipedia.org/wiki/Gemeinwohl-%C3%96konomie

                    Kommentar


                      #11
                      Ich habe den User Dilletant gelöscht. Es geht garnicht, private Nachrichten zu veröffentlichen, egal, was da drin steht.

                      Grüssle vom Charly
                      Bleibt demokratisch! Das ist ein hohes Gut.
                      Die Welt ändert sich durch deine Taten. Nicht durch deine Meinung

                      Bin überzeugter Anhänger der Gemeinwohl-Ökonomie
                      https://de.wikipedia.org/wiki/Gemeinwohl-%C3%96konomie

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von OpenEnd Beitrag anzeigen
                        Hallo Otwin,

                        seit mir ein Tondruide irgendwann mal die Augen geöffnet hat, dass die ganze räumliche Darstellung nur von Tonmeisters Gnaden ist, spielt die räumliche Darstellung gar keine so grosse Rolle mehr für mich. Bei meinen Lautsprechern habe ich eine tolle Bühne, ich könnte Musik aber auch mit einem gut klingenden Mono Lautsprecher ertragen. Als Techniker mag ich natürlich die ausgelebte Stereotheorie. Ist aber nicht so wichtig wie früher.

                        Wenn ich Kopfhörer höre, sitze ich halt mit dem Rücken uur Bühne. Macht nichts. Ich sehe ja sowieso nichts. Authentisch hören kann ich auch von hinten.

                        Ich muss keineswegs IKL frei lernen.

                        Grüssle vom Charly
                        Charly,

                        Dann ist das für dich so okay. Lass uns aber bitte darüber nachdenken, wie wir die Abteilung KH besser gestalten können. Es muss einen getrennten Bereich geben, wo sich die Menschen, denen KH-Qualität enorm wichtig ist, unangetastet und frei von Pöbeleien austauschen können. Und eben auch frei von den Personen, denen es so geht wie dir mit dem KH, denen das räumliche nicht wichtig ist, das Orchester hinter dem Kopf auftaucht, was eine klassische IKL bedeutet und so weiter. Man muss das alles nicht schlecht reden, aber sorry, das hat nichts mit einem wirklich gehaltvollen KH-Erlebnis zu tun.

                        Wir suchen nach einer Lösung.

                        Gruß,
                        Otwin
                        Mysphere 3.1 from 1989 to 2017

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von OpenEnd Beitrag anzeigen
                          Hallo Otwin,

                          das ist allerdings sehr schade, dass der Rest meines Beitrages weg ist.

                          Für mich ist IKL erst einmal der Normalfall. Kenne haufenweise Menschen, die IKL hören, aber nur wenige, die IKL frei sind. IKL frei ist eine antrainierte Hirnleistung und hat nur für die Menschen Bedeutung, die auf die räumliche Darstellung der Musik grossen Wert legen. Die Musik kann man genauso gut ohne den räumlichen Aspekt geniessen. Eine antrainierte Hirnleistung kann genauso sein, nach einem Schlaganfall wieder sprechen zu lernen.

                          Daher sind die Beurteilungen von IKL Menschen für diese genauso schlüssig, wie für dich IKL freie Beurteilungen. Ich als IKL Hörer kann ja mit deinen Beurteilungen garnichts anfangen, da ich ja ganz anders höre. Für mich zählt die Musik ansich. Das gilt genauso für Lautsprecherwiedergabe.

                          IKL frei ist nicht an sich ein höherer Wert für jeden Menschen, sondern nur für den, der diesen Effekt schätzt. Mir persönlich ist es ziemlich egal, wo der Tondruide die Interpreten per Pan-Pot hingeschoben hat.

                          Daher müssen sich IKL freie Bürger mit Gleichen unterhalten und IKLs mit anderen IKLs. Es gibt keinen Grund, IKL Freiheit mühsam zu erlernen.

                          Grüssle vom Charly

                          Charly,

                          Es ist bei weitem auch bei Ls-Wiedergabe nicht egal ob die exakte Abbildung der "phantomschallquellen"durch richtige Aufstellung auf den Punkt getroffen wird. Stimmt diese
                          Nämlich nicht hast Du es mit Verfärbungen und allerlei anderen verfälschenden Dingen zu tun. Auch entziehst du durch falsche Aufstellung den "Tönen"ihre Energie etc. etc.
                          Auch wenn Dir die Räumlichkeit zunächst unwichtig erscheint so ist die wirklich korrekte Stereoaufstellung dad A und O. Leider dcheitern bereits an diesem Punkt die allermeisten Darbietungen weil man nicht so richtig weis wie man es denn korrekt hinbekommt. Dann steht man vor einem Wald und sieht die Bäume nicht.
                          Dabei könnte so ein Forum durch Menschen die diese Dinge im Schlaf beherrschen allen weiterhelfen die noch nicht soweit sind.
                          Um so etwas wie im Schlaf zu beherrschen muss man sich eben intensiv mit der Materie beschäftigt haben.
                          Ich hätte mich zu seiner Zeit jedenfalls sehr gefreut wenn man mir gezeigt hätte wie es richtig geht und was plötzlich für ein Genuss mögluch wird wenn man diese Dinge richtig macht.

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von OpenEnd Beitrag anzeigen
                            Hallo Otwin,

                            seit mir ein Tondruide irgendwann mal die Augen geöffnet hat, dass die ganze räumliche Darstellung nur von Tonmeisters Gnaden ist, spielt die räumliche Darstellung gar keine so grosse Rolle mehr für mich. Bei meinen Lautsprechern habe ich eine tolle Bühne, ich könnte Musik aber auch mit einem gut klingenden Mono Lautsprecher ertragen. Als Techniker mag ich natürlich die ausgelebte Stereotheorie. Ist aber nicht so wichtig wie früher.

                            Wenn ich Kopfhörer höre, sitze ich halt mit dem Rücken uur Bühne. Macht nichts. Ich sehe ja sowieso nichts. Authentisch hören kann ich auch von hinten.

                            Ich muss keineswegs IKL frei lernen.

                            Grüssle vom Charly
                            Charly,

                            Für dich ist so oder so die LSP-Wiedergabe die Nummer 1. Das gilt es doch erst mal zu unterscheiden. Du hast doch lieber Genuss per LSP als per KH. Nun gibt es aber Menschen, die aus Überzeugung lieber Genuss per KH als per LSP haben. Und zwar auf alles bezogen und nicht als ein netter Zeitvertreib, weil ...

                            Dann ist es demnach so, dass der KH die Nummer 1 ist.

                            Was du per LSP vor dir hast, möchte dann genau dieser KH-Enthusiast aber auch vor sich haben, weil ihm das wichtig ist. Damit fängt es bereits an. Möchtest du vor einer Geithain sitzen und das Gefühl haben, die Musik kommt von hinten? Ganz sicher nicht, weil du das nicht mal verstehen würdest und ganz komisch kucken würdest, wenn dem so wäre.

                            Klar beim KH stört dich das nicht, weil der KH nicht deine Nummer 1 ist. Es stört dich weiterhin nicht, weil das KH Hören nicht die Priorität für dich in allem hat, wie die LSP Wiedergabe.

                            Wenn ich vor einem LSP sitze, möchte ich auch die Bühne sehen, die Akteure, die Tiefe usw. Eine Orchesterwiedergabe ohne diese räumlichen Aspekte undenkbar. Jedenfalls undenkbar im Sinne gehobener Qualität.

                            Das gleiche gilt für mich auch beim KH in allem.

                            So sieht es aus in meiner Welt. Das ist mir wichtig.

                            Aber noch mal. Wir haben eigentlich ein anderes Thema.

                            Gruß,
                            Otwin
                            Mysphere 3.1 from 1989 to 2017

                            Kommentar


                              #15
                              Charly,
                              Es ist völlig unerheblich wo der Tondruide durch welche Mittel auch immer ein bestimmtes Instrument erscheinen lässt.Wichtig ist nur dass Deine Stereoaufstellung exakt stimmt damit es eben auch da erscheint wo es egal von wem angedacht war.
                              Stimmt Deine Aufstellung nämlich nicht dann spielen Deine Ls gegeneinander statt zusammen. Ergebnis Musik kaputt! Egal an welchem Punkt du hörst.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X