Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Audio Note Kanada (ANK) Level 5 DAC und PRE

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Audio Note Kanada (ANK) Level 5 DAC und PRE

    Heute war es soweit und UPS hat die lange erwarteten Audio Note Geraete angeliefert. Hatte ich mir doch nach meinen positiven Erfahrungen mit dem Lampizator Golden Gate DAC vorgenommen, mich mal wieder mit Audio Note oder Kondo Geraeten auseinanderzusetzen.
    Ist der Lampizator Golden Gate doch klanglich ganz klar an den Audio Note / Kondo Geraeten angelehnt. Auch die Vorverstaerker und Endstufen aus Polen haben mir gut gefallen, so dass der Wunsch , mal wieder das Original Audio Note Design zu hoeren recht gross war.

    Leider sind die Geraete von Audio Note UK oder von Audio Note / Kondo Japan definitiv nicht mehr bezahlbar, zumindest sehe ich die aufgerufenen Preise nicht mehr ein...

    Vor ca 15/20 Jahren hatte ich mir mal eine level5 Kette gegoennt, so dass ich eigentlich nicht darunter einsteigen wollte....

    Zum Glueck viel mir ein, dass Audio Note UK damals ein sehr gut florierendes Kit Geschaeft hatte und das level System auch mit Kits unterstuetzt hat. Man konnte zwar nur bis level 2 Kits bei Audio Note UK kaufen, aber die BauTeile bis level 5 gab es einzeln zu kaufen, so dass man sein Geraet Stueck fuer Stueck aufruesten konnte. Und dass zu damals recht akzeptablen Preisen.

    ich habe damals level 1 und level 2 Endstufenkits gehabt und bis level 3 verbessert, auch einen level 2 pre hatte ich als Vorstufe zu meinen Originalgeraeten.

    Meine Erfahrungen mit den kits waren ausgesprochen gut, haben lange bei mir gespielt.

    Mit etwas Recherche habe ich dann rausgefunden, dass sich Audio Note Kits (ANK) nun in Kanada befindet (und dort zB auch einige der Audio Note UK Serien DigialGeraete baut und entwickelt)

    Seit 2015 darf Audio Note Kits nun auch level 5 Geraete anbieten!

    Die ersten Geraete sind ein Vorverstaerker und ein Digital/ Analog Wandler.

    Das kam meinen Beduerfnissen schon recht nah, doch leider reizten die angebotenen kits den level5 Gedanken noch nicht voellig aus.

    Audio Note UK bietet seine Geraete immer noch als "Silver Signature" Variante an, auch gibt es die Moeglichkeit bei den DACs noch weiter mit shunts aufzuruesten.

    So habe ich gemeinsam mit Audio Note Kits einen:

    - Mentor Silver Signature Vorverstaerker

    und einen

    - 5.1 Silver Signature Wide Band

    konzeptioniert und bauen! lassen.

    Audio Note kits wird diese Varianten zukueftig nur fertig gebaut anbieten, der Profi, der auch fuer Audio Note UK SerienGeraete montiert, hat diese Level 5 Kunstwerke geschaffen :-)

    (Sollte jemand an solchen Geraeten Interesse haben, kann er mich gerne ansprechen, Preis liegt pro Stueck (jeh nach Wechselkurs) bei ca 12.000/12500,-eur (in D angekommen, dh incl Zoll)
    Da ich nun einen recht guten Draht zu Audio Note in Kanada habe, helfe ich aber auch gerne bei Interesse an anderen Geraeten aus dem Portfolio weiter)



    Die Silver Signature sind somit deutlich teurer als die StandardGeraete, aber die Bauteile sind halt teurer und der Zusammenbau vom "LuxusKonfektioneur" kostet auch mehr, als der StandardAufbauService.

    Aber nun war heute abend also der "grosse" Moment gekommen, dass ich mal wieder Audio Note Geraete des level 5 in meine Anlage integrieren konnte :-)

    Zuerst musste ich aber die Teile aufschrauben, da die Roehren separat und transportsicher geliefert wurden. Auch wenn ich mir bei den riesigen Originalverpackungen kaum vorstellen könnte, dass in diesen Roehren leiden wuerden..

    Als Roehren habe ich die besten Roehren von Psvane verbaut, dh WE und T2 Serien, diese wurden von Audio Note entsprechend auch empfohlen.

    Als erstes habe ich den DAC 5.1 angeschlossen. Als direkter Vergleich habe ich meinen Lampizator DER7 (lite 7 mit Golden Gate Bauteilen) angeschlossen. Signalquelle ist ein Oracle CD 2000 CD Laufwerk.

    Frisch aus dem Karton spielte der 5.1 DAC direkt so gut, dass ich mich vergewissern musste, welcher DAC denn nun eigentlich spielte.

    Der ANK DAC 5.1 war tonal so aehnlich zum DER7, dass direkt im ersten Moment einmal mehr klar war, dass Lampizator seine DAC's in der Tat an Audio Note ausrichtet.

    Fuer eine weitere Beurteilung (sozusagen der erste qualifizerte Eindruck) habe ich dem Dac 5.1 mal 3 Stunden dauerdudeln gegoennt.

    Wohlwissend, dass die verbauten Mundorf und V-Cap Kapazitaeten mindestens 100h brauchen um richtig frei aufzuspielen.

    Der Vergleich mit dem Lampizator DER7 liess die tonale Aehnlichkeit sofort erkennen, der DER7 spielte wie immer kraftvoll von unten raus mit grosser Dynamik und emotional ansprechendem Stimmbereich (sonst wuerde er ja nicht bei mir stehen, hat schliesslich als Preis/Leistungssieger meinen Golden Gate abgeloest).

    Doch mit dem ANK 5.1 hatte man den Eindruck, dass sich die Tuere in den Raum deutlich weiter oeffnet, der DER7 klingt im direkten Vergleich zwei dimensional und wenig koerperhaft. Der Stimmbereich klingt beim DER7 wunderschoen, der ANK 5.1 macht dies ebenso, doch gewinnen die Stimmen mehr Konturen im Raum, wirken dreidimensionaler und griffiger.

    Also klarer "Sieg" fuer den ANK DAC 5.1
    Dieser kostet aber auch signifikant mehr und liegt auf halber Strecke zum Golden Gate (jeh nach Version).

    Enstprechend neugierig bin ich, den ANK DAC 5.1 gegen einen Lampizator Golden Gate zu hoeren.

    Dazu sollte sich der ANK DAC 5.1 aber weiter eingespielt haben, sonst macht das keinen Sinn. Habe schon einen Mitforisten angeschrieben, der Vergleich mit dem GG wird in den naechsten Wochen stattfinden :-)

    Bin extrem neugierig, gebe ich wohl gerne zu!



    Mit diesem positiven Eindruck habe ich mich dann mit dem Audio Note Mentor Silver Signature beschaeftigt.

    Aus meiner Vergangenheit mit Audio Note (Kondo) weiss ich, dass diese Vorverstaerker immer etwas besonderes sind. Meine Erfahrungen mit der Audio Note Japan M7 Silver Signature waren extrem praegend, meine Spectral DMC 20 sowie meine Jeff Rowland Coherence MkII klangen im Vergleich wie defekt...

    Die Mentor basiert auf einem sehr modernen Schaltungsentwurf (Robert Koda hat einen zeitlang sowohl bei Audio Note UK als auch bei Audio Note Japan/Kondo gearbeitet um bei der Vorverstaerkerentwicklung zu assistieren) , die Geraete von Audio Note UK und Audio Note Japan liegen dann aber schnell bei Preisen zwischen 100.000 ,- und 150.000,- eur
    (zum Vergleich Audio Note M10 )

    Um somehr war ich auf den Mentor silver signature gespannt!

    Ich hatte meine Conrad Johnson ACT 2 (ca 15.000,-eur Neupreis) bereits warm laufen lassen, Die ACT 2 hatte sich bei mir gegen zB eine Krell Evo 202 (18.000,-eur) klar durchgesetzt, entsprechend war ich heute abend auf ein laengeres Vergleichhoeren eingestellt.

    Doch bereits der erste Anschluss der Mentor, dh kalt und uneingespielt, war in meiner Kette so erschreckend gut, dass ich nur noch einmal kurz zur ACT 2 umgeschaltet habe und dann mit der Mento weiter gehoert habe.

    ich haette nicht gedacht, dass auf diesem level noch mal ein solcher Sprung moeglich ist.

    Es bestaetigt sich meine Erfahrung mit der M7. Ein guter Vorverstaerker ist der! Schluessel zur Musik. Selbst der kalte Mentor liess einen sofort und unmittelbar in der Musik versinken , ich habe einfach eine CD (am ANK 5.1) durchgehoert.


    dann habe ich mich entschlossen, dass weitere Vergleiche sinnlos sind und ich einfach weiter Musik hoeren mag!

    So habe ich dann die ACT 2 einfach abgebaut, die Geraete dauerhaft verkabelt und hoere nun Musik...

    Wo ich noch problemlos den Unterschied zwischen DER7 und ANK 5.1 beschreiben kann, fehlen mir bei der Mentor silver signature die Worte, soll ich es musikalische Intenzitaet nennen, suechtig machende Intimitaet bei Stimmen (hoere gerade eine wunderbare SopranStimme)

    Ich mag mich dem Mentor nicht mit Begriffen wie "Raeumlichkeit" "Dynamik" und "Aufloesung" naehern, dies wuerde eindeutig zu kurz greifen. Der Mentor ist in der Lage Musik so wiederzugeben, dass die emotionale Verbindung vom Hoerer zum Interpreten gelebt werden kann.

    Wer Musik im wahrsten Sinne Wortes erleben moechte, der wird mit dem Mentor Silver Signature ein deutliches Stueck naeher an dieses Ziel kommen koennen.

    Ich gehe davon aus, dass der ANk DAC 5.1 auf aehnlichem level spielt, doch bin ich diesen Level der digitalen Wiedergabe dank Lampizator Golden Gate bereits gewoehnt , dies kann mich nun nicht mehr so ueberraschen !

    Insofern ist die Beschreibung des Mentor durchaus euphorischer, da ich seit langem eine solche Vorverstaerker Qualitaet nicht mehr im heimischen Zimmer hoeren durfte.

    ... und nun wird weiter schoen Musik gehoert!

    Gruss
    Juergen

    ps
    merke gerade beim lesen, dass die Geschichte von Audio Note ganz schoen verwirrend ist, dh hier mal in Kurzform.

    Audio Note wurde in Japan von Kondo gegruendet.

    Den Vertrieb in Europa hat Audio Note UK uebernommen.
    Audio Note UK hat sich den Markenamen Audio Note in sehr vielen Laendern schuetzen lassen.

    als preiswertere Linie wurde Audio Innovation etabliert.

    Eine weitere Nische war Audio Note Kits, so konnten die suendteuren Bauteile von Audio Note einem breiteren Publikum zugaenglich gemacht werden.

    Der japanische Hersteller und der englische Importeur haben sich zerstritten und Audio Note UK untersagte Kondo weiterhin Geraete unter dem Namen Audio Note anzubieten. Die Marke Kondo wurde geboren .

    Audio Note UK fuehrte die Marke weiter und die meisten Geraete haben identische Namen (Ongaku, M10 usw), basierten fuer Jahrzehnte auch auf den selben Schaltungsprinzipien.

    Erst mit dem Tod von Kondo und der Uebernahme durch einen seiner Ingenieure fangen die Geraete sich an zu unterscheiden.

    Eine Zeitlang hat man sogar identische Ing an den Geraeten arbeiten lassen (zB Robert Koda)

    Audio Note Kits hat es bis ungefaehr 2004 in England gegeben, dann wechselte die Firma nach Kanada (meine ich mich zumindest erinnern zu koennen) Die Firma wird auf jeden Fall seit ewigen Zeiten von der selben Person gefuehrt, die Kontakte sind entsprechend gut zu Audio Note UK, fuer die man immer wieder Entwicklungs- oder Fertigungsauftraege uebernimmt.

    Ich persoenlich habe schon viele Geraete von Audio Note Japan, Kondo oder Audio Note UK zu Hause gehabt, es sind alles tolle Geraete die sich aus meiner Sicht in nichts nachstehen.
    Es ist mehr eine Glaubens- denn eine PerformanceFrage welche Geraete man vorzieht.

    Audio Note UK hat es auf jeden Fall geschafft die Klang DNA auch in preiswertere Gefilde zu uebertragen, sei es durch das Level System bis Stufe 1 oder das Kit Geschaet.

    Ein absoluter Geheimtip sind fuer mich zB die LS von Audio Note kits....

    Ich hoffe, dass ich die verworrene Situation etwas erhellen konnte
    Angehängte Dateien
    Veranstalter privater & gewerblicher Audiophiler Events
    TechDAS, LAB12, Innuos, J Sikora, Audio Technica, Ortofon, Jelco, Ikeda , JBL, hORNS und mehr in der Vorführung

    #2
    Hi Jürgen,

    nachdem ich mit Kondo äußerst positive Erfahrungen gemacht habe sind die vorgestellten ANK Geräte sehr reizvoll. Bin gespannt auf deinen Bericht nachdem die Geräte eingespielt sind.
    Gruß Romeo
    rost:

    www.aktivstudio.at

    Kommentar


      #3
      Wohl dem, der sich solche außergewöhnliche Geräte noch leisten kann. Der Hörspaß damit sei dir in vollen Zügen gegönnt.

      Daß eine vorzügliche Vorstufe für das Hörerlebnis von allergrößter Bedeutung ist, war mir schon immer klar.

      Schade finde ich persönlich, daß so viel Gutes schon heutzutage kaum noch bezahlbar ist. HiFi wird dadurch leider immer mehr zu einem exklusiven Vergnügen. Dadurch geht ein Stück Kulturgut für die Allgemeinheit verloren.

      Aber wie gesagt: Freu dich daran.rost:

      Kommentar


        #4
        @Franz
        stimme Dir voll und ganz zu, die Wertentwicklung des EUR , verbunden mit dem Preistrend im High End laesst Deutschland immer weiter zurueck, wenn es um herausragende Geraete geht. Deshalb bin ja so froh, mit den Audio Note Kits eine Moeglichkeit gefunden zu haben, level 5 "bezahlbar" zu bekommen.
        Ein Mentor in der Standardversion laesst sich ja bereits fuer um die 9000,- eur mit Premium Roehren und Deluxe Montage nach Deutschland holen (500,- UPS Transport, 25% beim Zoll)

        Ansonsten bin ja ein grosser Freund von sehr guten Second Hand, da gibt es wirkliche Schaetze zu heben, so wie zB Deine Tessendorf Vorstufe, die auch heute nur wenig Konkurrenz fuerchten muss.

        Gruss
        Juergen
        Veranstalter privater & gewerblicher Audiophiler Events
        TechDAS, LAB12, Innuos, J Sikora, Audio Technica, Ortofon, Jelco, Ikeda , JBL, hORNS und mehr in der Vorführung

        Kommentar


          #5
          Zitat von shakti Beitrag anzeigen

          Ansonsten bin ja ein grosser Freund von sehr guten Second Hand, da gibt es wirkliche Schaetze zu heben, so wie zB Deine Tessendorf Vorstufe, die auch heute nur wenig Konkurrenz fuerchten muss.

          Gruss
          Juergen
          Genau siehe z.B. die von mir angebotene NAF Vorstufe Absolute MK3. Die bietet für 5.500,- bestimmt nicht viel weniger Freude.

          Gruss
          Fohlenfan

          Kommentar


            #6
            Zitat von Franz Beitrag anzeigen
            Wohl dem, der sich solche außergewöhnliche Geräte noch leisten kann. Der Hörspaß damit sei dir in vollen Zügen gegönnt.

            Daß eine vorzügliche Vorstufe für das Hörerlebnis von allergrößter Bedeutung ist, war mir schon immer klar.

            Schade finde ich persönlich, daß so viel Gutes schon heutzutage kaum noch bezahlbar ist. HiFi wird dadurch leider immer mehr zu einem exklusiven Vergnügen. Dadurch geht ein Stück Kulturgut für die Allgemeinheit verloren.

            Aber wie gesagt: Freu dich daran.rost:
            Hallo zusammen,

            vielleicht wäre es einen Thread wert die "bezahlbaren" guten Geräte zu finden. Klar findet man im unteren Preissegment eher nix Gutes aber es gibt ja die seltenen Perlen die gefunden werden müssen...
            Croft z.B. gehört dazu, nicht auszudenken wenn die Verarbeitung und Bedienung nur halbwegs Benutzerfreundich wären rost:

            Gruss Marc
            Schwarz, 33 1/3rpm und Horn

            Kommentar


              #7
              vielleicht wäre es einen Thread wert die "bezahlbaren" guten Geräte zu finden.
              In der Tat wäre das mal einen eigenen thread wert. Beim Forentreffen hab ich z.B. Hartmut Alts Anlage kurz erleben können - und das noch in einem eher akustisch schlechten Umfeld - und hab mir danach die Frage gestellt: Was braucht es eigentlich, um mit wenig Aufwand (auch finanziell) auf höchstem Niveau Musik zu hören und zu genießen (!), wenn - und das ist unbedingte Voraussetzung dabei - die Musik die Hauptsache spielt und nicht die Technikverliebtheit.

              Gehört aber hier in Jürgens thread nicht rein. Ich freu mich mit jedem mit, der solch erlesene Gerätschaften sein eigen nennt. Hatte mit Kondo mal das Vergnügen bei jemanden und weiß in etwa, was da möglich wird. Aber preislich, wie schon angesprochen, ist das völlig außer Reichweite.

              Kommentar


                #8
                Zitat von Fohlenfan Beitrag anzeigen
                Genau siehe z.B. die von mir angebotene NAF Vorstufe Absolute MK3. Die bietet für 5.500,- bestimmt nicht viel weniger Freude.

                Gruss
                Fohlenfan
                Das stimmt. New Audio Frontiers verdient viel mehr Beachtung, gerade auch wenn es gebraucht sein darf.
                Bin schon gespannt, was eine Stradivari besser macht als die Absolute. Werde mir das demnächst mal anhören.

                Ansonsten ist die Absolute mkiii hier von Fohlenfan eine glatte Empfehlung, wer eine amtliche Vostufe sucht und ein Vergleich mit der Mentor interessant.

                Kommentar


                  #9
                  wenn hier jeder hier im thread seine Vorstufen verkaufen mag, biete ich auch mal meine Conrad Johnson ACT 2 an (NP 15.000,-eur) dieser Pre war meine bisherige Referenz und hat manchen anderen Favoriten "ueberholt", jetzt zu 5750,-eur...

                  Dennoch waere es mir am liebsten, wenn hier im Thread ueber das eigentliche Thema gesprochen wuerde :-)

                  Gruss
                  Juergen
                  Veranstalter privater & gewerblicher Audiophiler Events
                  TechDAS, LAB12, Innuos, J Sikora, Audio Technica, Ortofon, Jelco, Ikeda , JBL, hORNS und mehr in der Vorführung

                  Kommentar


                    #10
                    wenn hier jeder hier im thread seine Vorstufen verkaufen mag,
                    Auf die Idee käm ich nie....:zwink:

                    Kommentar


                      #11
                      hier noch mal was vom jungen Lampizator zum lesen, die Begeisterung fuer Audio Note UK klar ausdrueckend. Ich freue mich fuer Lampizator, dass sie nun dacs bauen, die den audio note dacs ebenbuertig sind und freue mich entsprechend auf den Vergleich von einem Audio Note Design mit einem Lampizator golden gate dac in naher Zukunft


                      http://www.lampizator.eu/lampizator/...note_dac4.html


                      gruss
                      juergen
                      Veranstalter privater & gewerblicher Audiophiler Events
                      TechDAS, LAB12, Innuos, J Sikora, Audio Technica, Ortofon, Jelco, Ikeda , JBL, hORNS und mehr in der Vorführung

                      Kommentar


                        #12
                        da ich nach Bildern vom Innenaufbau des Mentors gefragt wurde, stelle ich diese mal ein:

                        gruss
                        Juergen
                        Angehängte Dateien
                        Veranstalter privater & gewerblicher Audiophiler Events
                        TechDAS, LAB12, Innuos, J Sikora, Audio Technica, Ortofon, Jelco, Ikeda , JBL, hORNS und mehr in der Vorführung

                        Kommentar


                          #13
                          am 19.11. 2016 wird es bei mir mal wieder einen Workshop geben, da wird es auch die beiden beschriebenen Geraete zu hoeren geben,
                          wenn also jemand Interesse hat, naeheres unter Veranstaltungen oder per PN

                          gruss
                          Juergen
                          Veranstalter privater & gewerblicher Audiophiler Events
                          TechDAS, LAB12, Innuos, J Sikora, Audio Technica, Ortofon, Jelco, Ikeda , JBL, hORNS und mehr in der Vorführung

                          Kommentar


                            #14
                            Ach wenn es nur nicht so weit wäre! Schade, dass man so einen Klang nicht einfach per Mail schicken kann.
                            Wünsche allen Teilnehmern viel Spaß
                            Tom
                            Roon Rock auf NUC i7, Sotm USBUltra, Stefan‘s USB, audioquest Diamond, Meitner DA1 V2, Paltauf Universal-KHVerstärker, Stax SRD-X pro, ifi iCAN SE, Stax 009, 007 mk1, 4070, 507, SR 404 LE, 404, 300LE, Signature, Lambda Pro, Sigma Pro, Lambda Normal, SR-X Mark3, Sennheiser HE60, Mysphere 3.2, AKG K1000, Ergo AMT, Abyss 1266, Audeze XC, Sennheiser HD 800 DuPont, HD 600, 580, AKG k812, Grado GH2, Oriolus 2nd., Nordost, Synergistic Research Basen, Harmonix, Shun Mook; PS Audio P500, Isotek Aquarius

                            Kommentar


                              #15
                              heute bin ich ganz aufgeregt zu hause geblieben, hatte sich doch der UPS Mann angekuendigt, mir einen neuen AUDIO NOTE Kanada ANK Mentor Silver Edition zu bringen :-)

                              So toll ich meinen aktuellen Mentor finde, so schwer tue ich mich mit dem Design der Frontplatte in schwarz/gold... Auch wenn dies das typische Design der Audio Note UK Geraete ist, hat fuer mich ein Audio Note Geraet eine silberne Frontplatte zu haben....

                              Selbst bei Audio Note UK gibt es ja mittlerweile silberne Frontplatten!

                              Allerdings mit roten AN Schriftzug..., auf sowas koennen ja wohl nur Briten kommen..., Klassisch Audio Note ist Alu Silber mit schwarzem Schriftzug!

                              So habe ich meine Wuensche wochenlang Richtung Kanada kommuniziert...Bis Brian von ANK endlich sagte, dass er eine entsprechende silber Frontplatte mit silbernen Knoepfen und schwarzem Schriftzug entwicklen wuerde, wenn ich noch mal einen Mentor bestellen wuerde, sonst wuerde sich das nicht lohnen....

                              so hatte ich lange was zu ueberlegen..., aber nur fuer eine neue Frontplatte wollte ich dann doch nicht das grosse Invest machen.

                              In meiner Kette spielt der Mentor immer schnell zu laut, dh der Regelbereich des Lautstaerke Potis koennte etwas flacher ansteigen.

                              Auch haette ich gerne eine grounding Buchse auf der Rueckseite, dass ich meine active grounding box besser anschliessen kann usw usw.

                              So kam dann doch eine Liste an Sonderwuenschen zusammen, die mich einen neuen Mentor bestellen liess.

                              Dank der Neuentwicklung der Frontplatte (und wohl vielen Fehlversuchen) habe ich nun knapp 3 Monate auf den Pre warten muessen, der mich nun hochzufrieden mit Musik versorgt!

                              Damit die Einspielzeit nicht wieder so lange dauert, habe ich zumindest aus meinem ersten Mentor die Roehren demontiert und in den neuen Mentor gesteckt. Die neuen Roehren sind nun im ersten Mentor und werden dort, so hoffe ich, bald eine neuen Besitzer erfreuen!

                              Spannend finde ich, dass mir der neue Mentor klanglich minimal besser gefaellt, nur Nuoncen, aber dennoch hoerbar.

                              Laut Brian kann dies an einer besseren Schirmung durch die Frontplatte liegen, wie auch immer, vielleicht bilde ich mir das auch nur aus lauter Freude am neuen look so ein :-)

                              Ich brauche wohl nicht zu erwaehnen, dass ich nun hoffentlich bald einen ANK Dac mit silberner Frontplatte erwarte :-)

                              (und Brian hat mir versprochen, dass er bald ein passendes Level 5 Phonoteil mit integrierten Uebertragern anbieten wird...)

                              entspannt und auf ziemlich gutem level gerade Musik hoere, echt Spass macht!

                              Gruss
                              Juergen
                              Angehängte Dateien
                              Veranstalter privater & gewerblicher Audiophiler Events
                              TechDAS, LAB12, Innuos, J Sikora, Audio Technica, Ortofon, Jelco, Ikeda , JBL, hORNS und mehr in der Vorführung

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X