Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Shakti's Phono + DAC Vergleich, Workshop am 26.3.2017

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    es wird an der Zeit, mal wieder ein update zu geben, da sich so langsam die Vorbereitungen konkretisieren.

    Da einige Gaeste von weiter her anreisen, ist der Wunsch entstanden, das Programm etwas zu erweitern, insofern wird auch bereits am Samstag nachmittag etwas geboten werden!

    Aktuell sieht es wie folgt aus:

    Freitag, 24.3.17

    11:00 bis....
    Aufbau des workshops und Probelauf der verschiedenen Kombinationen



    Samstag 25.3.15

    11:00 bis 13:00 weiter Aufbau (bitte noch keine! reinen Hörbesucher)

    14:00 bis ca 18:00/19:00

    der Workshop Schwerpunkt wird am Samstag beim DAC Vergleich liegen.

    Die Teilnehmer stehen noch nicht endgültig fest, hoffe aber, dass die folgenden Zusagen klappen:

    - Aqua La Scala
    - Aqua Formala
    - Tobian T7 DAC
    - Lampizator Atlantic
    - Lampizator Golden Atlantic
    (alternativ zu den genannten Lampi's könnte auch ein symmetrischer Lite 7 spielen)
    - Didit 212 DAC
    - Lab12 DAC SE
    - ANK 5.1 Silver Signature level 5 DAC
    - tbd

    Die Zuspielung wird ausschliesslich per CD erfolgen.

    Aktuell ist geplant, dass der DAC Vergleich in meinem Heimkino Raum stattfinden wird.



    Die AbhörAnlage wird im Heimkino voraussichtlich die folgende sein:

    Lautsprecher: RDAcoustic Euphoria mit AER1'er Chassis und 15' Beyma Bass
    AMPs: Sauermann monos oder NAT SE2 monos oder TRIODE 300b monos
    Pre: ANK Mentor Silver Signature level 5 oder Conrad Johnson ACTII oder TRIODE Pre
    CD Drive: CEC Tl1 Hörwege Mod





    Sonntag 26.3.17


    10:00 bis 13:00 , 14:00 bis gegen 18:00
    (mittags brauche ich mal ne Pause, in der Umgebung gibt es Pizza,
    Gyros und andere Möglichkeiten zur Verpflegung)


    Der Schwerpunkt wird am Sonntag beim Phono Vergleich liegen!

    Da es dieses Mal recht vielschichtige Möglichkeiten gibt, wird es im Phono workshop darum gehen, einfach mal in verschiedene set ups in aufsteigenden Preisklassen reinzuhören , erhoffe mir dadurch ein besseres Verständnis der Preis/Leistungsstufen im analogen Bereich. Da man Plattenspieler nicht so einfach umbaut, werden ausschließlich vormontierte Kombinationen zu hören sein (bin seit Tagen Tonabnehmer am justieren)

    Es wird somit auf jeden Fall auch Kombinationen im Einstiegsbereich des High Ends zu hören geben!

    Die folgenden set ups sind bereits da oder sind fest zugesagt:

    - Micro Seiki DQX 1000 Laufwerk mit:
    - Micro Seiki Arm und Ortofon 2M bronze MM TA
    - Audio Note 1 Arm und Goldring Eroica LX MC TA
    - Sumiko FT3 Arm und Goldring 2500 MI TA

    - Micro Seiki RD 1500 Laufwerk mit:
    - Rega RB 300 (extrem Mod) mit Goldring Eroica LX MC TA
    - Sumiko FT3 Arm und Grado Reference MI TA

    - STST Vidocq Laufwerk mit:
    - Linn Ekos II und Benz ACE-L MC TA
    - Graham Phantom II Arm und Air Tight PC7 MC TA

    - VPI TNT MKIV Laufwerk mit:
    - Kuzma 4Point Arm und vdh Colibri xgp MC TA

    - Seismograph Laufwerk mit:
    - Jelco (mit Mod) Arm und Etsuro Urushi MC TA

    - Clearaudio Innovation Compact Laufwerk mit:
    - Clearaudio TT5 TangentialTonarm , TA noch tbd
    - Clearaudio Radial Tonarm und TA noch tbd
    (auf den Vergleich von Radial und Tangential Tonarm auf einem Laufwerk freue ich mich besonders!)



    PhonoPres (teilweise fest in einem set up, also nicht! immer im direkten Vergleich zu hören:

    - Restek MRIA +
    - MONK Petit
    - Grandinote Celio
    - Thoeress PhonoEntzerrer
    - Lab12 Phono?
    - TRIODE Phono?
    - Kondo KSL M7
    - Clearaudio tbd
    - Blu Amp model 42?
    - Seismograph?
    - Air Tight ATE 2001 ref (integriert)
    - step ups:
    - Kondo KSL SPZ
    - Air Tight ATE 2001 ref (my sonic lab)
    - Silvercore
    - MFE ?


    Nachdem einige Besucher in den letzten Tagen meine Zingali Client Name Evo 1.5 Lautsprecher gehoert haben, wurde ich gedrängt doch diese zum workshop auch spielen zu lassen (und der YG mal eine Pause zu gönnen...) entsprechend sieht die Abhoeranlage fuer den Phono Teil des workshops in meinem Musikzimmer wie folgt aus:

    Lautsprecher: Zingali Client Name Evo 1.5
    Amps: Air Tight ATM 211
    Pre: Air Tight ATE 2001 Reference




    Sollten am Sonntag mehr Menschen kommen, als im Musikzimmer Kapazität ist, wird einfach im Heimkino und im Musikzimmer parallel und im Wechsel vorgeführt, in diesem Falle gibt es Sonntag auch was digitales zu hören!


    Es können sich natürlich noch weitere Programmänderungen ergeben, hängt ja auch immer viel von den Teilnehmern und den von Ihnen mitgebrachten Geraeten ab!


    Freue mich schon riesig auf den workshop, ist diesmal viel Interessantes dabei!

    Gruss
    Juergen

    ps
    wer noch kommen mag, bitte PN
    Veranstalter privater & gewerblicher Audiophiler Events
    TechDAS, LAB12, Innuos, J Sikora, Audio Technica, Ortofon, Jelco, Ikeda , JBL, hORNS und mehr in der Vorführung

    Kommentar


      #17
      Hi Jürgen,

      das sind ganz schön viele Geräte im Vergleich. Schafft ihr das alles in diesem kurzen Zeitraum?
      Gruß Romeo
      rost:

      www.aktivstudio.at

      Kommentar


        #18
        Hi Romeo,
        ja, die Gedanken mache ich mir auch,
        habe deshalb vor die einfachen Sachen, dh die beiden Micro Seiki nur kurz anzuspielen, dass sich die Ohren an dem Raum gewoehnen und man eine Sensibilität fuer die Unterschiede bekommt.

        Die Phonoteile sind ja zum Teil fest mit dem Plattenspieler im set up verbunden, passt ja nicht jeder TA zu jedem PhonoPre, so liest sich das zwar viel, aber es wird dann doch entschlackter.

        Insofern denke ich, dass es zwar ein dichtes & stramm moderiertes Programm wird, aber es stehen ja auch Samstag und Sonntag zur Verfügung.

        Im Zweifelsfall, geht es Samstag / Sonntag halt was länger....

        Gruss
        Juergen
        Veranstalter privater & gewerblicher Audiophiler Events
        TechDAS, LAB12, Innuos, J Sikora, Audio Technica, Ortofon, Jelco, Ikeda , JBL, hORNS und mehr in der Vorführung

        Kommentar


          #19
          Zitat von shakti Beitrag anzeigen
          Hi Romeo,
          ja, die Gedanken mache ich mir auch,
          habe deshalb vor die einfachen Sachen, dh die beiden Micro Seiki nur kurz anzuspielen, dass sich die Ohren an dem Raum gewoehnen und man eine Sensibilität fuer die Unterschiede bekommt.

          Die Phonoteile sind ja zum Teil fest mit dem Plattenspieler im set up verbunden, passt ja nicht jeder TA zu jedem PhonoPre, so liest sich das zwar viel, aber es wird dann doch entschlackter.

          Insofern denke ich, dass es zwar ein dichtes & stramm moderiertes Programm wird, aber es stehen ja auch Samstag und Sonntag zur Verfügung.

          Im Zweifelsfall, geht es Samstag / Sonntag halt was länger....

          Gruss
          Juergen
          Ich mache die Vergleiche auch oft, aber wenn es zu viele Geräte sind ist man nach gewisser Zeit nicht mehr aufnahmefähig.

          Ihr habt wirklich einiges vor:-) Viel Spaßrost:

          Und wie immer bin ich gespannt auf eure Berichte.:daumen:
          Gruß Romeo
          rost:

          www.aktivstudio.at

          Kommentar


            #20
            wohl war,
            deshalb gibt es auch eine Mittag Pause, in der keine Musik spielen wird (auch wenn die Teilnehmer dann gerne ihre mitgebrachte Musik hören würden), am liebsten ist mir, wenn man dann mal an die Luft geht, was spazieren geht usw, kurzum Erholung und reset des HoerSinns im Focus stehen.

            Gruss
            Juergen
            Veranstalter privater & gewerblicher Audiophiler Events
            TechDAS, LAB12, Innuos, J Sikora, Audio Technica, Ortofon, Jelco, Ikeda , JBL, hORNS und mehr in der Vorführung

            Kommentar


              #21
              da ich so oft gefragt werde , ob man sich beteiligen kann, ob es eine Cafe Kasse gibt, worüber Julia und ich uns freuen würden usw...

              roter Wein, Whiskey, Gin, Rum, Grappa, Schokolade
              also eigentlich alles, was das Musik hören noch geniessbarer macht :-)

              ist immer gerne gesehen...

              aber Ihr seid natürlich auch ohne jedes Mitbringsel willkommen!!!!!

              Wir freuen uns auf jeden Fall schon auf das nächste Wochenende!!

              Gruss
              Juergen
              Veranstalter privater & gewerblicher Audiophiler Events
              TechDAS, LAB12, Innuos, J Sikora, Audio Technica, Ortofon, Jelco, Ikeda , JBL, hORNS und mehr in der Vorführung

              Kommentar


                #22
                heute Abend mal durfte ich das nächste Laufwerk fuer den workshop in Empfang nehmen und nach aufwendiger Montage hören, was extrem viel Spass gemacht hat. Meine Erfahrungen mit Tangential Tonarmen liegen schon etliche Jahre zurück und insofern war sehr gespannt, wie sich das Clearaudio set up in meiner Kette macht, vor allen Dingen, ob es überhaupt einen Unterschied zwischen den aehnlich teuren Tonarmen von Clearaudio zu hören geben wuerde.

                Das folgende Set up von Clear Audio höre ich heute Abend und wird genau so auf dem Workshop spielen:

                - Clearaudio Innovation Compact Laufwerk mit 2 Basen ( ca 6.200,-)
                - Clearaudio Magnify Radial Tonarm (ca 2.900,-)
                - Clearaudio K5 Tangential Tonarm mit SwingBase (ca 2.700,-)
                - 2x Clearaudio Concerto MC Tonabnehmer (ca 2.300,- / Stueck)
                - Clearaudio Absolute Phono inside PhonoPre (ca 11.000,-)
                - Clearaudio Plattenklemme (ca 100,-)
                - Clearaudio Plattengewicht Innovation (ca 600,-)

                Und in der Tat gibt es einen Unterschied zu hören, nur am Anfang anders als gedacht, gefiel mir doch das vertraute Klangbild des RadialArms erstmal deutlich besser. Augenscheinlich ist man auf bestimmte Arten von Verzerrungen so konditioniert, dass man das vertraute besser findet..., war zumindest meine erste Vermutung.
                Letztendlich stellte sich aber raus, dass die Tonabnehmer unterschiedlich lange Spielzeiten hatten und meine Kette dies wohl recht deutlich rausgearbeitet hat.
                Zum Glueck hatte ich noch ein drittes und gut eingespieltes Concerto System zur Reserve erhalten, so dass noch einmal gewechselt wurde. Nun sind die TA auf beiden Armen in etwas gleich alt, somit konnte der Vergleich nochmals losgehen.
                Nun entsprach das unterschiedliche Klangbild schon eher meinen Erwartungen, und alle Teilnehmer können sich auf diesen seltenen Vergleich unterschiedlicher Tonarme freuen!

                Gruss
                Juergen
                Angehängte Dateien
                Veranstalter privater & gewerblicher Audiophiler Events
                TechDAS, LAB12, Innuos, J Sikora, Audio Technica, Ortofon, Jelco, Ikeda , JBL, hORNS und mehr in der Vorführung

                Kommentar


                  #23
                  heute den Abend wieder mit Vorbereitungen fuer den workshop verbracht habe.
                  Erst wurden die Sauermann monos verkabelt (Danke an Gerd Sauermann fuer die set up Hilfe) und verschiedene Vorstufen ausprobiert, habe mich noch nicht endgültig entschieden, ob ich mit Mark Levinson oder Audio Research vorführen mag. Die Levinson ist hinsichtlich der Anschlüsse flexibler, da diese auch Cinch verträgt, die AR ist nur mit XLR bestückt.


                  Dann im naechsten Zimmer die heute eingetroffenen Phonopres verkabelt, als da heute im Vergleich aufgebaut und gehoert wurden:

                  - Air Tight ATE 2005 PhonoPre (UVP ca 7000,-)
                  - Natural PhonoPre (UVP ca 8.000,-)
                  - Thoeress PhonoPre (UVP ca 10.000,-)
                  - Kondo KSL M7 mit KSL SPZ (UVP ca 30.000,-)

                  verzweifeln werde ich heute Abend bestimmt noch am nervigen "Brummen",
                  viele PhonoPres , sehr lange Kabel (bis zu 10m) mit leisen Phonosignalen in der Nähe vieler Netzkabel..., mach mich gerade wahnsinnig, insofern habe ich mich entschieden , nur bis zu einem gewissen level an "Brumm" zu optimieren, was geht wird gemacht, an den Rest wird man sich gewöhnen...

                  Die ersten Eindrücke sind klanglich auf jeden Fall überzeugend, die tonalen und qualitativen Unterschiede der Vorstufen aus Deutschland, Russland und Japan sind eindeutig nachvollziehbar und somit workshop tauglich.

                  Bin schon sehr neugierig, wo sich die weiteren PhonoPres im Zulauf einsortieren werden!

                  Gruss
                  Juergen
                  Angehängte Dateien
                  Veranstalter privater & gewerblicher Audiophiler Events
                  TechDAS, LAB12, Innuos, J Sikora, Audio Technica, Ortofon, Jelco, Ikeda , JBL, hORNS und mehr in der Vorführung

                  Kommentar


                    #24
                    Bilder

                    Hallo zusammen,

                    ein paar Bilder findet Ihr hier:

                    http://www.westdrift-forum.de/t495f2....html#msg11282

                    Bericht folgt... rost:
                    Gruß, Tom
                    ... enjoy your music

                    Kommentar


                      #25
                      Hi Tom,

                      sehe dort nichts :-(

                      Grüße
                      Flo

                      Kommentar


                        #26
                        Zitat von nickchang Beitrag anzeigen
                        Hi Tom,

                        sehe dort nichts :-(

                        Grüße
                        Flo
                        Jetzt geht es rost:
                        Gruß, Tom
                        ... enjoy your music

                        Kommentar


                          #27
                          Wow - soooo viel analoge Schätze!! Bin sehr gespannt auf die Berichte !!!

                          Kommentar


                            #28
                            Hallo,

                            hier noch ein paar Bilder von heute Nachmittag - war von 14-17 Uhr vor Ort:

                            http://www.westdrift-forum.de/t495f2....html#msg11284

                            An dieser Stelle gillt einmal mehr mein großes Lob dem Gastgeber Juergen für diese tollen zwei Tage mit einer Vielzahl von Eindrücken und Klangerlebnissen.
                            Vor allem das Top-Laufwerk aus Österreich in Verbindung mit dem russischen Phono-Pre "Natural" im symetrischen Betrieb waren ein Klangerlebnis, welches noch eine ganze zeitlang in Erinnerung bleiben wird - es stellt sich mir die berechtigte Frage, ob ich nochmal Vinyl auf einem so hohen Level hören werde.

                            Um so unverständlicher ist es mir, dass es Teilnehmer bei einer deart fesselnden Musikdarbietung schaffen einzuschlafen oder im absoluten Sweetspot sitzend in 10 Minuten-Takt irgendwas im Audiomarkt suchen.
                            Vielleicht sollten sich solche "Teilnehmer" einmal fragen, was sie in einem Workshop zu suchen haben...
                            Gruß, Tom
                            ... enjoy your music

                            Kommentar


                              #29
                              Hallo ,
                              ich kann mich Tom's Worten nur anschließen .rost:

                              Es ist immer wieder erstaunlich wie Jürgen es schafft absolutes Highend Equipment zur Verfügung zu stellen und uns Zuhörer in wahre Klangwelten abtauchen lässt.

                              Auch für mich war das Laufwerk aus Österreich der absolute Topfavorit und mit der Monoaufnahme einfach grandios und mir ist kein Digitalgerät bekannt das nur annähernd da mithalten kann.

                              Jürgen ,Dir ein herzlichen Dank für den wunderbaren Tag.

                              Reiner

                              Kommentar


                                #30
                                Tolle Bilder von sicher einem beeindruckenden Workshop. Es wäre nur schön für Nichtanwesende die Bilder mit dem Namen der Geräte zu untertiteln.
                                Gruß

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X