Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Suche bezahlbaren AV-Vorverstärker

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Suche bezahlbaren AV-Vorverstärker

    Hallo Musik-Gemeinde,
    ich bin auf der Suche nach einem bezahlbaren AV-Vorverstärker ohne viel
    Schnick-Schnack...gern auch schon etwas älter, sollte nur einigermaßen
    bzgl. Dolby & Co. up-to-date sein....sprich die fast alle Blu-Rays wiedergeben können.
    Es gibt zwar von Denon recht feine Teile mit Burr-Brown-Technik..etc., aber warum soll ich Geld für Endstufen, Radio-Teil..etc. bezahlen, wenn ich es nicht brauche.
    Im weiteren habe ich bis heute nicht verstanden, warum die großen, bekannten Hersteller solche Flag-Schiffe mit Video-Eingängen (FBAS und SVHS...etc.) bauen...ich denke da mehr puristisch!
    Blu-Ray-Player: 1 X HDMI-Kabel zum Beamer + 1 x opt./coax. zum VV fürs Audio...ohne Schnick-Schnack eben!
    Im weiteren: heute gekauft, morgen schon Formattechnisch überholt und wer braucht diese Vielfalt an möglichen Audioformaten??

    Z.B. haben die meisten DVDs DTS5.1, das kann jeder VV bzw. Receiver...das reicht mir!

    Frage: wer kann mir einen günstigen VV empfehlen, der vor allem auch als Stereo VV gute Dienste leistet?

    Danke im voraus und Grüße

    daak01

    #2
    AW: Suche bezahlbaren AV-Vorverstärker

    Hallo ihr Fachleute,

    ich weiß, dass daak01 nicht zu helfen ist :grinser: - aber in diesem Fall könnte es ja sein, dass der eine oder andere einen Tipp hat?
    Grüßle von der Audiohexe

    sigpic


    Und nun verstand ich es, das Geheimnis der Musik, ich verstand, warum sie allen anderen Künsten so turmhoch überlegen ist: Es ist ihre Körperlosigkeit.
    Wenn sie sich einmal von ihrem Instrument gelöst hat, dann gehört sie wieder ganz sich selbst, ist ein eigenständiges freies Geschöpf aus Schall, schwerelos, körperlos, vollkommen rein und in völligem Einklang mit dem Universum.
    (von Walter Moers)

    Kommentar


      #3
      AW: Suche bezahlbaren AV-Vorverstärker

      Ich habe einen sehr guten Rotel RSX-1056, jetzt ca. 2 Jahre alt und unter Umständen in gute Hände abzugeben. Weil eigentlich nutze ich Surround gar nicht mehr. Wenn er Interesse hat, darf er mich via PM kontaktieren.

      Kommentar


        #4
        AW: Suche bezahlbaren AV-Vorverstärker

        Hi,

        schon etwas älter der Thread, aber ich antworte trotzdem noch mal.

        Wenn Du die neuen HD Ton Formate nicht brauchst kann ich Dir, aus eigener Erfahrung, wärmstens die MAP 1 von Audionet empfehlen.
        Diese bietet auch noch einen parametrischen EQ sowie einen USB Eingang und klingt in Stereo wirklich gut.

        Gebraucht bekommst Du sie um 2k.

        Alternativ noch die Onkyo PR SC 5507. Diese ist wiedrum sehr fett ausgestattet, bietet 9.2 Wiedergabe, Audisey Raumeinmessung, XLR Ausgänge und ist auch gleich ein LAN Player und neu bereits für ca 1600,- € erhältlich.
        Diese sie recht neu ist versteht sie sich natürlich auf die neuen HD Ton Formate.
        Man berichtet jedoch die MAP 1 klingt aber selbst mit den "alten" Formaten besser, im Stereo erst Recht.
        Ich warte nun auf den neuen Arcam und die evtl neue "große" Audionet Vorstufe.

        VG
        Wolf
        Ton: Neumann KH420 (3), KH120 (4), Subwoofer (4)
        Bild: JVC X 7000, Lumagen Radiance Pro (19pt Cube Calibration via Lightspace, Calman)
        KH: STAX 009, Audeze LCD Classic, STAX 353x, Alpha Centauri High-Amp, Chord Hugo 2, Etymotic SR
        Quellen: Roon, Auralic Altair, Auralic Aries mini - ansonsten wechselnd

        Kommentar


          #5
          AW: Suche bezahlbaren AV-Vorverstärker

          Hallo Wolf,
          danke für die Antwort.
          Die Vorstufe sollte auf jeden Fall die aktuellen Formate können, vorbei: wenn man auf die DVD- oder BD-Disk-Schachtel genau hin guggt, reichen die populären Formate wie DTS5.1 & Co. -zuminstest mir- völlig aus.

          Formate wie 9.1...etc., da frage ich mich schon, wo das hin führen soll?
          Nur zum richtigen Verständnis: 9.1 = 9 Lautsp. plus Sub?? richtig? Soll ich mir dann einen Raum mit der entsprechenden Anzahl an Lautsprechern "voll kleistern"?

          Nö, nö, mir reicht gutes 5.1 völlig aus und das dann mit richtig guten Lautsprechern (bei mir im Selbstbau!, mit guten Endstufen, auch im Selbstbau...hoffentlich noch dieses Jahr fertig *grins*), die auch als Stereo "ne gute Figur machen"!

          Zu Deinem Vorschlag:
          Die Audionet habe ich auch schon gesehen, sprengt aber meinen finanziellen Rahmen. Onkyo ist sicherlich nicht schlecht, kenne ich aus eigener Erfahrung, dann aber würde ich eher zu einer Denon greifen, die haben auch in punkto Signalverarbeitung gute Teile wie Burr Brown dirn.

          Was mir auch gut gefallen würde, wäre ne Vorstufe von Rotel, ich glaube da ist man immer richtig gut bedient.

          Der dritte Weg -und das wäre mein Liebling- wäre ein guter defekter Receiver, wo ich den AV-Digitalteil nutze und damit eine selbst gebaute Vorstufe "anschiebe"...das ist aber viel Arbeit...mal guggen, was die Zeit -und von dieser habe ich reichlich!- bringt.

          Nochmal danke für Deinen Vorschlag und

          Grüße

          daak

          Kommentar


            #6
            AW: Suche bezahlbaren AV-Vorverstärker

            Hi daak,

            ganz meine Meinung, 9.2 braucht kein Mensch.
            Wo bei ich selbst 7.1 betreibe und ich schon der Meinung bin das mir die hinteren "Backsurrounds" was bringen. Aber man kann mit 5.1 auch sehr glücklich werden.

            Die Map 1 habe ich vor Kurzem sogar schon für 1.500 gesehen.
            Was den Vergleich zu den neuen HD Formaten angeht habe ich schon öfters gelesen dass die Map 1 mit den alten Formaten besser klingen soll wie die meisten Receiver und VV mit den neuen HD Formaten bei Stereo erst recht.

            VG
            Wolf
            Ton: Neumann KH420 (3), KH120 (4), Subwoofer (4)
            Bild: JVC X 7000, Lumagen Radiance Pro (19pt Cube Calibration via Lightspace, Calman)
            KH: STAX 009, Audeze LCD Classic, STAX 353x, Alpha Centauri High-Amp, Chord Hugo 2, Etymotic SR
            Quellen: Roon, Auralic Altair, Auralic Aries mini - ansonsten wechselnd

            Kommentar


              #7
              AW: Suche bezahlbaren AV-Vorverstärker

              Hallo Audiogemeinde,
              nach längerem Suchen nach einem bezahlbaren Heimkino-Vorverstärker, der auch im Stereo-Betrieb eine gute "Figur" macht, denke ich, ich bin bei der Firma Audiolab fündig geworden.

              Meine Frage in die Runde: kennt jemand den Audiolab 8000AV oder 8000AP?

              Danke im voraus und Grüße

              daak01

              Kommentar

              Lädt...
              X