Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Der Trinauralprozessor von MILES Technology

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Der Trinauralprozessor von MILES Technology

    Liebe Trinauralfangemeinde,

    James Bongiorno ist ja ein klingender Name und sein Prozessor hat einen ziemlich heftigen Preis...

    Ich habe mal an Miles Technology geschrieben, die ja auch seit langem Trinauralprozessoren bauen (aber anders bezeichnen) und die haben mir den Link auf eine Exporteur-Website geschickt, weil sie z.Zt. in Europa nicht vertrieblich vertreten sind.

    http://www.fullcompass.com/product/259125.html
    http://www.fullcompass.com/product/249527.html

    Sind diese Miles Technology Prozessoren nicht gleichwertig wie die Bongiorno Teile anzusehen? Aber zu 1/3 bis 1/2 des Preises?

    Trinaural Gurus, gebt uns Erleuchtung! :zwink:

    Gruss,
    Winfried
    Perception is Reality!

    #2
    AW: Der Trinauralprozessor von MILES Technology

    Zitat von wgh52 Beitrag anzeigen
    Sind diese Miles Technology Prozessoren nicht gleichwertig wie die Bongiorno Teile anzusehen?
    Das wissen wir dann, sobald jemand mal beide im A/B-Vergleich und in der Analyse hat... auf Verdacht kann man da nichts sagen, mE. Die Features sind aber im großen und ganzen vergleichbar, allerdings halt nicht die Zielgruppe: MilesTech ist eher für Beschaller/Studios, Bongiorno eher für Heimanwender.

    Grüße, Klaus
    Lest mehr Henry W. Ott, Douglas C. Smith und Ralph Morrison!

    Kommentar


      #3
      AW: Der Trinauralprozessor von MILES Technology

      Ist schon wahr, allerdings hatte ich die leise Hoffnung jemand kennt diese Geräte...

      Für mich käme der M44 in Frage, weil ich bestimmt nur Stereo mache (für 5.1 ist weder Platz noch ernsthaftes Interesse oder WAF vorhandenfeif. Die aufgerufenen 560 $ rechnen sich pi mal Daumen auf 620 Euro inkl. Fracht, Zoll und Steuer um. Immernoch ein Bruchteil des (ja, schöneren und auf Home-HiFi ausgelegten) Bongiorno Teils...
      Das von mir in dem anderen Trinauralthread gepostete Schaltbild basiert übrigens auf dem AES Papier auf der Miles Tech Website.

      Interessanterweise gibt's Cinch und XLR Eingänge (recht praktisch!), aber nur XLR Ausgänge (müsste man falls nötig auf Cinch adaptieren).

      Das mit der Zielgruppe mag stimmen, meine Frequenzweichen haben auch diese Zielgruppe, aber machen wirklich einen tollen Job in meiner Anlage (ich könnte also z.B. zwischen Prozessor und Weichen mit XLR verbingen).

      Gruss,
      Winfried
      Perception is Reality!

      Kommentar


        #4
        AW: Der Trinauralprozessor von MILES Technology

        Hallo,

        Dreikanal kann ,so wie es aussieht, wohl auch vielfältig sein.Ich erhalte demnächst einen Verstärker,der laut Anleitung, vollwertige(analoge) fünf Kanäle zur Verfügung stellt.Also keine Summenschaltung(Mittenkanal)wie noch bei meinem AV.

        Abwarten und Tee trinken.Werde zur gegebener Zeit berichten.

        Kommentar

        Lädt...
        X