Einzelnen Beitrag anzeigen
  #9  
Alt 30.01.2017, 23:49
nofu nofu ist offline
 
Registriert seit: 10.09.2011
Beiträge: 65
Standard

Hallo Freunde!

Toller Bericht Axel! ich denke, du hast deine Eindrücke super auf den Punkt gebracht.
Da ich von Bela regelmäßig und gerne als Versuchskaninchen missbraucht werde, hat er auch mir vor einigen Wochen ohne weiteren Kommentar das Routernetzteil zum Ausprobieren zugeschickt.
Aus dem Paket purzelte ein (wie immer) tadellos gebautes Kästlein in schickem Braunton lackiert. Leider hängt der Router (Fritz Box 7490) bei uns im Flur und direkt vor der Tür meines Hörraums endet mein Herrschaftsgebiet. Schon beim Anschließen legte meine Frau aufgrund der Optik Veto ein. Unser Flur ist in weiß und schwarz gehalten. Da passt eine braune Kiste nicht wirklich hinein. Nach harten Verhandlungen bekam das Routernetzteil wenigstens für die Zeit des Ausprobierens die Genehmigung zu bleiben.
Doch jetzt endlich zu meinen Höreindrücken, wenn das Beci Netzteil vor meinem Router sein segensreiches Werk verrichtet:
Eigentlich könnte ich es mir jetzt einfach machen und auf Axels Bericht verweisen. Aber das wäre vielleicht doch etwas zu einfach. Daher versuche ich das bisher Erlebte in meine eigenen Worte zu fassen.
Ich gehe davon aus, dass das Gerät, das ich bekommen habe, ganz neu war. Deshalb gab es beim Anschließen keinen Aha- Effekt oder den in Foren gerne hergenommenen Welten- Sterne- Galaxien- Vergleich.
Was sich zuerst veränderte, war subtil. Die Musik verliert einen gewissen Weichmachereffekt. Konturen wirken wie geschärft. Die Darstellung gewinnt in Sachen Holografie hinzu. Alles wirkt lebensechter.
Mit längerer Einspielzeit bekommt die Musik dann deutlich mehr Dynamik und Drive. Impulse knallen ziemlich brachial durch die Bude, sodass ich schon mehrmals furchtbar erschrocken bin.
Ein schönes Beispiel ist vielleicht 'Everest' von Skee Mask, das ich mir unter anderen am ersten Abend zu Gemüte führte: während der Anfangssequenz hatte ich Sorge, dass mir jemand die Wände einreißen will. Unglaublich. Ist sicherlich nicht jedermanns Musik, aber ziemlich effektvoll...
Vergangenen Samstag habe ich den Wahnsinn komplett gemacht und mir als Ersatz für das billige Beipackkabel, das ich am ersten Tag aus meiner Grabbelkiste gezogen hatte, für das Routernetzteil ein neues Viablue X60 gebaut. Das Resultat dieser Maßnahme ist, dass sich meine geliebte ‚Klangblase‘, in der ich mich so gerne aufhalte, und die auch vorher schon keinerlei Anlass zur Kritik gab, jetzt noch weiter in jede Raumrichtung ausdehnt. Wenn es die Aufnahme hergibt, wohlgemerkt.
Ich denke, ich habe meiner Begeisterung für das Gerät genügend Ausdruck verliehen, sodass jeder, der Musik via Router streamt, angeregt wird, zumindest das billige Steckernetzteil gegen ein ordentliches, gefiltertes Netzteil zu tauschen. Wem der halbe Tausender, den ich für das Beci Netzteil -ohne übrigens nachzuverhandeln oder mit der Wimper zu zucken- bezahlt habe, zu viel Geld ist, kann möglicherweise in tieferen Preisklassen fündig werden. Mit Sicherheit ist mit Belas kompromissloser Variation des Netzteilthemas an dieser Stelle wohl nur noch wenig Spielraum für Verbesserungen.
Mein Gerät wird bleiben. Ich werde versuchen, es auch so zu verstecken, dass meine Frau damit leben kann...

Viele Grüße

Markus

Geändert von nofu (30.01.2017 um 23:56 Uhr).
Mit Zitat antworten